Kakteenforum von Markus Spaniol (Archiv)
** PLEASE DESCRIBE THIS IMAGE **
** PLEASE DESCRIBE THIS IMAGE **
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Kakteenforum von Markus Spaniol (Archiv) » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 14 von 14 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Opuntia humifusa mit komischen Flecken
Marktux

Antworten: 7
Hits: 4.134
09.06.2008 23:22 Forum: Allgemeine Fragen, Hinweise und Tipps


Hallo Dire-Wolf,

stelle sie 10 - 14 Tage etwas schattiger im Freien damit sie sich an die UV-Strahlung gewöhnen kann. Danach kannst du sie der vollen Sonne aussetzen bis etwa Ende September. Nächstes Jahr würde ich sie bereits Anfang oder Mitte Mai ans Freie gewöhnen.

ciao markus
Thema: Die gewünschte Vorstellung
Marktux

Antworten: 1
Hits: 61
Die gewünschte Vorstellung 11.06.2007 13:21 Forum: Die Mitglieder stellen sich vor und Usergalerie


Hallo,

ich heiße Markus und bin 45 Jahre. Ich bin
verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 13 und 16.

Meinen ersten Kaktus habe ich etwa mit etwa 8 erhalten und es
im Laufe der Jahre auf etwa 400 Pflanzen, von allem
etwas, gebracht. Vor ca 16 Jahren habe ich aus Zeitgründen
mit dem Hobby aufgehört, wodurch sich der Bestand innerhalb
weniger Jahre auf etwa 20 Pflanzen reduzierte.
Vor 4 Jahren, wir waren gerade mit dem Anbau eines
Wintergartens,der meiner Ansicht nach dringens
gefüllt werden muste, fertig, habe ich wieder angefangen zu
sammeln und versuche mich nun, nicht immer erfolgreich, auf
2 Bereiche zu beschränken:

Andere Sukkulente die ich gut in unserem Wintergarten
unterbringen kann ohne das sich meine Familie ständig daran
sticht(erhöht die Akzeptanz ungemein).

Kleinbleibende Opuntien (Austrocylindropuntia,Corynopuntia,
Maihueniopsis etc) da sie meist pflegeleicht und teilweise
sogar kälteresistent sind. In letzter Zeit habe ich meine Sammeltätigkeit
verstärkt den Pterocacteen gewidmet von denen ich inzwischen ca 30 Klone
habe.

Nebenbei versuche ich einige HP´s zu erstellen in denen ich Bilder meiner Pflanzen zeigen kann.

http://kaktussteckling.de
http://corynopuntia.dreipage.de/
http://cumulopuntien.dreipage.de/
http://cylindropuntia.dreipage.de/
http://opuntien.dreipage.de/
http://pterocactus.zweipage.de/
Thema: Opuntien
Marktux

Antworten: 3
Hits: 1.756
RE: Opuntien 17.03.2007 14:48 Forum: Anfängerfragen


Ich habe das auch schon öfters gelesen. Michael Kießling schreibt es in seinem Buch, bezieht sich dabei allerdings auf Austrocylindropuntia, Airampoa(Tunila)und Maihueniopsis während er bei Corynopuntia und Pterocactus zu einem frühzeitigen Gießen rät. Es scheint also sehr Abhängig davon zu sein welche Art man besitzt und wie die natürlichen Wetterverhältnisse am Originalstandort sind.
Thema: Keimdauer
Marktux

Antworten: 5
Hits: 1.680
25.01.2007 15:24 Forum: Vermehrung


Hallo,

wie lange Opuntia basilaris zum Keimen braucht kann ich dir nicht sagen, aber sehr viele von Opuntien erst nach sehr langer Zeit.
Manche lassen winterfeste Arten auch nach der Aussaat wochenlang der winterlichen Kälte ausgesetzt bevor sie sie wieder ins Warme holen.
An anderer Stelle ist zu lesen das es besser ist wenn nach 6 Wochen nichts gekeimt ist, das ganze eintrocknen zu lassen und im nächsten Jahr erneut zu probieren.
Von einigen Südamerikanischen Opuntien wird erzählt das sie bis zu 50 Jahren Keimfähigkeit besitzen, sie können sich also Zeit lassen.
Thema: Feigenkaktus
Marktux

Antworten: 8
Hits: 2.899
RE: Feigenkaktus 25.09.2006 11:15 Forum: Vermehrung


Hallo Andrea,

ich glaube auf deinem Bild ziemlich dünne Triebe erkennen zu können, das deutet auf zu wenig Sonne bei gleich zeitiger Wärme und Feuchtigkeit hin.
Diese Triebe sind weniger fest als hart gezogene Pflanzen. Sie dürften eine dünnere Außenhaut(Epidermis) haben und dadurch so schnell vertrocknet sein. Viele Opuntien halten ohne weiteres viele Monate aus bevor sie vertrocknen andererseits kann es auch vorkommen das Ableger bestimmter Arten ein Jahr brauchen bevor sie das erste Würzelchen zeigen.
Mit einjährigen Trieben geht das Bewurzeln oft leichter als mit frisch gewachsenen. Viele empfehlen auch die Triebe nicht zu stecken sondern einfach auf den Sand zu legen damit kann man sehr gute Ergebnisse erzielen da die Trennstelle nicht mit der Feuchtigkeit in Berührung kommt und der Trieb dennoch eine großere Berührungsfläche mit dem Substrat hat. Diese Methode dürfte auch eher den natürlichen Bewurzelungsverhältnissen entsprechen.
Ob du die Triebe schneidest oder abdrehst bleibt dir überlassen wichtig ist nur das die Stelle gut abgetrocknet ist.
Thema: Warum blühen meine Opunta nicht?
Marktux

Antworten: 17
Hits: 2.105
RE: Warum blühen meine Opunta nicht? 24.05.2006 12:49 Forum: Kultur


Hallo Maddrax,

ich habe schon viele Opuntien im Regen stehen, aber Opuntia microdasys var. albispna würde ich, bei dem derzeitigen Wetter, zumindestens regengeschützt an eine Hauswand stellen. Sie mag keine kalten Temperaturen.

ciao markus
Thema: Kakteenfreunde Heidelberg ??
Marktux

Antworten: 1
Hits: 1.338
RE: Kakteenfreunde Heidelberg ?? 09.05.2006 22:24 Forum: Dies und Das


Hallo Maddrax,

ich bin aus Heidelberg. Fals du Kontakt willst schick mir eine PN.

Zur Ortsgrüppe kann ich nichts sagen, da ich selbst schon vor Jahren aus der DKG ausgetreten bin.
Die Seite hat sich seit ich sie kenne nicht geändert.

ciao markus
Thema: Jetzt mit Giessen beginnen (Gewächshaus) ?
Marktux

Antworten: 19
Hits: 2.814
RE: Jetzt mit Giessen beginnen (Gewächshaus) ? 17.03.2006 15:48 Forum: Kultur


Hallo,

Meine Pflanzen Stehen etwas wärmer Tags 20 Grad Nachts ca 13 Grad.
Pterocacteen gieße ich bereits regelmäßig seit 2 Wochen da haben die meisten schon neue Triebe, Corynopuntia habe ich am Wochenende angefangen zu gießen. Andere Sukkulenten gieße ich größtenteils auch schon .

ciao markus
Thema: Hallo, möchte mich vorstellen
Marktux

Antworten: 3
Hits: 107
RE: Hallo, möchte mich vorstellen 08.03.2006 13:15 Forum: Die Mitglieder stellen sich vor und Usergalerie


Hallo Isabella,

habe eine ganze Menge wenn du möchtest melde dich per PN,
vieleicht läßt sich ja was tauschen , zumindestens Erfahrungen.

ciao markus
Thema: Sansevieria
Marktux

Antworten: 47
Hits: 9.501
05.03.2006 21:26 Forum: Andere Sukkulenten


Hallo,
hier das Bild der anderen:


Die Pflanze habe ich als S. gracilis erhalten, sie hat eine sehr rauhe , wie Schmiergelpapier, Oberfläche, die Pflanze auf dem ersten Foto hat eine ganz glatte Oberfläche.

ciao markus
Thema: Kakteendüngung
Marktux

Antworten: 20
Hits: 6.484
01.03.2006 13:24 Forum: Kultur


Hallo,
ich könnte mir vorstellen, daß für viele Pflanzen, je nach ursprünglichen Vorkommen, ein Überangebot von Nährstoffen kein Nachteil darstellt wenn nicht gleichzeitig auch ein Überangebot an Wasser besteht. In vielen Gebieten der Erde werden die Mineralien nicht wie bei uns in tiefere Lagen gespühlt sondern durch die Verdunstng an der Oberfläche konzentriert ( Tontopfprinzip ),teilweise entstehen sogar Salzverkrustunge an der Oberfläche. Die Nährstoffe können von der Pflanze jedoch mangels Wasser nicht aufgenommen werden.

Dies war nur so ein Gedanke und soll keinesfalls jemanden zum übermäßigen Düngen animieren.

ciao markus
Thema: Sansevieria
Marktux

Antworten: 47
Hits: 9.501
28.02.2006 23:10 Forum: Andere Sukkulenten


Hallo,
habe leider keine Ahnung von Sansevierien besitze aber dennoch 2, von einer habe ich ein Foto gemacht:

@ Dirk
Kompliment! Du hast sehr schöne Pflanzen, es ist immer wieder interresant wenn sich jemand auf etwas besonderes konzentriert. Eine Sammlung schwer zu beschaffender und wohl auch schwer zu bestimmender Pflanzen ist immer etwas besonderes und durchaus einer größeren Kakteenspezialsammlung gleichzusetzen.

ciao markus
Thema: Hallo, möchte mich vorstellen
Marktux

Antworten: 3
Hits: 107
Hallo, möchte mich vorstellen 28.02.2006 22:12 Forum: Die Mitglieder stellen sich vor und Usergalerie


Hallo,

ich heiße Markus und bin 44 Jahre. Ich bin
verheiratet und habe zwei Kinder im Alter von 11 und 15.

Meinen ersten Kaktus habe ich etwa mit etwa 8 erhalten und es
im laufe der Jahre auf etwa 400 Pflanzen, von allem
etwas, gebracht. Vor ca 15 Jahren habe ich aus Zeitgründen
mit dem Hobby aufgehört, wodurch sich der Bestand innerhalb
weniger Jahre auf etwa 20 Pflanzen reduzierte.
Vor 3 Jahren, wir waren gerade mit dem Anbau eines
Wintergartens,der meiner Ansicht nach dringens
gefüllt werden muste, fertig, habe ich wieder angefangen zu
sammeln und versuche mich nun, nicht immer erfolgreich, auf
2 Bereiche zu beschränken:

Andere Sukkulente die ich gut in unserem Wintergarten
unterbringen kann ohne das sich meine Familie ständig daran
sticht(erhöt die Akzeptanz ungemein).

Kleinbleibende Opuntien (Austrocylindropuntia,Corynopuntia,
Maihueniopsis etc) da sie meist pflegeleicht und teilweise
sogar kälteresistent sind.

ciao markus
Thema: Art oder Subspecies?
Marktux

Antworten: 18
Hits: 4.069
23.02.2006 15:28 Forum: Anfängerfragen


Zitat:
Ich habe noch einen "alten" Backeberg (Das Kakteenlexikon) von 1976


Hallo,
das eigentliche Problem am Kakteenlexikon, das gleiche gilt für das weit verbreitete Sukkulentenlexikon von Jacobsen, düfte sein, daß sich die meisten Pflanzen aufgrund der knappen Beschreibung nicht eindeutig identifizieren lassen. Ebenso sind in beiden Büchern die Bilder aufgrund ihrer Qualität keine Hilfe. Sind die Pflanzen eindeutig bestimmt ist es völlig nebensächlich für den Sammler welcher Systematik er folgt, da sie im Laufe eines Sammlerlebens sowieso mehrmals nicht die aktuelle ist. Wichtig dürfte sein, daß mann immer die selbe Systematik verwendet, da sonst möglicherweise völlig verschiedene Pflanzen unter einem Artnahmen zu finden sind(zb. südamerikanische Opuntien bei Backeberg /Ritter /Kießling )

ciao markus
Zeige Beiträge 1 bis 14 von 14 Treffern

Impressum

Valid XHTML and CSS.

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH