Kakteenforum von Markus Spaniol (Archiv)
** PLEASE DESCRIBE THIS IMAGE **
** PLEASE DESCRIBE THIS IMAGE **
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Kakteenforum von Markus Spaniol (Archiv) » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 65 Treffern Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Planung eines Kakteen und Sukkulentengartens
Schimanski

Antworten: 3
Hits: 3.338
23.11.2008 19:40 Forum: Kultur


Also ich bin mir nicht wirklich sicher, ob 4 Stunden Sonne in der kalten Jahreszeit ausreichen. Da fehlen mir leider die Vergleichswerte. Ich habe hier bei mir ca. 7 Std. Sonne und das scheint zu reichen.
Super sehen allerdings nur diejenigen Pflanzen aus, die in meinem etwas beengten Streifen auf der Südseite wachsen. Dort herrscht wirklich den ganzen Tag (mit Ausnahme des zeitweilig darüberziehenden Kiefernschattens) Sonne. Ich bin aber auch erst am Anfang meiner absoluten Freilanderfahrungen (bisher war alles im Freiland im 5-Liter-Topf).
Thema: Planung eines Kakteen und Sukkulentengartens
Schimanski

Antworten: 3
Hits: 3.338
23.11.2008 18:07 Forum: Kultur


Der Standort sieht doch ganz gut aus. Wie lange gibt es denn im Herbst/Winter Sonne? Das ist nämlich auch nicht unerheblich zur Ausbildung der genetisch festgelegten absoluten Härte.

Von den Pflanzen her würde ich dir eher von den Saxifragen abraten. Ich hatte einige hier in meinem Wüstenbeet, denen es anscheinend dort zu trocken war. Sie kümmerten und gingen dann ein.

Lege dir lieber ein paar besondere Semperviven zu. Oder einfach andere Crassulaceaen. Da gibt es eine fast unendliche Auswahl an harten Arten.

Und, ähhhm, wie war nochmal deine Frage? Augenzwinkern
Thema: Ariocarpus Japanhybriden
Schimanski

Antworten: 24
Hits: 16.006
22.10.2008 20:44 Forum: Kakteen


Ich kann nur immer wieder sagen: seh interessant. smile

Ich kann mich wirklich für sowas begeistern. Ich hab dieses Jahr auch schon Saatgut von etlichen Astro-Hybs geordert, Das darf mir dann nur nicht den Platz für meine eigenen Aloe-Hybs wegnehmen. Augenzwinkern

Ich bin gespannt. Und nochmehr natürlich auf Bilder der Arios. smile
Thema: Auch alter Samen keimt
Schimanski

Antworten: 20
Hits: 9.579
22.10.2008 20:39 Forum: Vermehrung


Auja, gue Idee. Dann kann man auch mal einschätzen welches Saatgut (natürlich nur, wenn es bei dir dabei ist) so lange Zeiträume überdauern kann.
Thema: Auch alter Samen keimt
Schimanski

Antworten: 20
Hits: 9.579
22.10.2008 20:04 Forum: Vermehrung


Also, wenn das drin ist, was drauf ist, dann ist das echt der Hammer. Da sind ja außer Echinocereen und Escobarien auch navajoa abgebildet.
Berichte weiter.... ist echt spannend. smile
Thema: Ariocarpus Japanhybriden
Schimanski

Antworten: 24
Hits: 16.006
22.10.2008 20:02 Forum: Kakteen


Dank dir für die Info Andi. Ich werde weiter gespannt folgen. smile Ist einfach zu interessant, wenn man sich ein wenig mit Zucht (bei mir sind`s die Aloen) etc. beschäftigt.
Ich werde meinen dornenlosen Kollegen dann mal recht gut zusprechen, dass sie auch schön mutieren. Augenzwinkern
Thema: Auch alter Samen keimt
Schimanski

Antworten: 20
Hits: 9.579
22.10.2008 19:11 Forum: Vermehrung


Hmmm, wirklich sehr interessant. Würde mich nur mal interessieren wer eine Mischung als winterhart bezeichnet, wenn doch kein einziger Opuntiensamen darin ist.
Also ich würde sagen, dass da höchstwahrscheinlich versch. mehr oder weniger frostharte Echinocereen und Escobarien dabei rauskommen.

Aber nichts desto trotz ist das schonmal ein ganz ansehnliches Ergebnis für 10 Jahre!
Thema: Ariocarpus Japanhybriden
Schimanski

Antworten: 24
Hits: 16.006
22.10.2008 17:01 Forum: Kakteen


Mich würde auch mal interessieren wie stabil die Merkmale der Eltern sind.
Natürlich nur sofern man das jetzt schon sagen kann. Wäre ja irre, wenn die recht stabil sind.
Ich kann mir halt nur irgendwie nicht vorstellen, dass diese Hybriden (oder wirklich Sorten?) genetisch so stabilisiert wurden, dass sie fast gleiche Nachkommen produzieren. Weiß man, ob das F1 oder F2... -Hybriden sind? Oder selektiert man nur die jeweiligen Typen heraus, die dann den, dem Erscheinungsbild entsprechenden, "Sorten"-Namen bekommen?
Ein wirklich spannendes Thema. Leider werde ich mir die wohl nie leisten können.
Umso schöner, dass man sie hier gezeigt bekommt. smile
Thema: Chronisches Nierenversagen bei Katzen
Schimanski

Antworten: 5
Hits: 3.298
18.10.2008 22:31 Forum: Dies und Das


Da kann ich mit euch mitfühlen.

Unser Kater hatte in seiner Kindheit eine schwere Infektion und hatte deswegen chronischen Schnupfen und massive Lungenprobleme. Aber er war ein lieber Kerl und wir haben ihn mit 5 Jahren aus dem Tierheim zu uns geholt.
Ein Sommer war toll und er hat sich richtig schön entwickelt. Dieses Frühjahr mussten wir ihn dann aber leider auch einschläfern lassen, weil die Nieren auf einen Schlag versagt haben. Wer hätte das gedacht bei dieser andersartigen Vorbelastung. Und das mit 6 Jahren!
Thema: Aloe übergossen??
Schimanski

Antworten: 8
Hits: 4.204
18.10.2008 10:35 Forum: Allgemeine Fragen, Hinweise und Tipps


Trotz allem Mutmachen muss ich dich leider wieder enttäuschen.

Blattstecklinge funktionieren meines Wissens nur bei gaaanz wenigen Aloearten. Und dann muss ein kleines Stückchen Stamm mit dran hängen. Ein am Grund abgefaultes Blatt wird also keine Wurzeln treiben.

Der wirklich einzige und winzigste Funken Hoffnung besteht im übrig gebliebenen Strunk. Wenn da noch ein gesundes Stück mit zumindest einer Wurzel dran existiert, dann besteht geringe Hoffnung, dass wieder was austreibt.
Thema: Aloe übergossen??
Schimanski

Antworten: 8
Hits: 4.204
RE: Aloe übergossen?? 17.10.2008 21:17 Forum: Allgemeine Fragen, Hinweise und Tipps


Sorry, aber das schaut nicht gut aus. Deine Aloe peglerae überlebt das nicht. Diese Art treibt nämlich keine Seitensprosse, sondern wächst solitär.

Ich hatte sowas auch schon manchmal. Da hilft leider nur die Tonne.

Ob`s am Gießen lag....? Keine Ahnung. Manchmal passiert sowas halt. A. peglerae bevorzugt aber sowieso rein mineralisches Substrat. Ganz im Gegenteil zu dem, in was sie im Gartencenter verkauft wird. Meine hat auch immer wieder Probleme mit der Wurzelbildung.

Wenn du also noch nicht entmutigt bis, kannst du es ja nochmal probieren. Aloen sind ansonsten ja recht einfach zu pflegen. smile
Thema: Lithops (Blätter sterben ab)
Schimanski

Antworten: 24
Hits: 10.082
08.06.2008 22:01 Forum: Anfängerfragen


Danke Tom.

Genau das meinte ich mit "rötlicher Verfärbung" ohne Gewebeschaden. Bei vielen Pflanzen trägt diese Verfärbung sogar zur Attraktivität in den Sommermonaten bei.
Thema: Opuntia humifusa mit komischen Flecken
Schimanski

Antworten: 7
Hits: 4.133
RE: Opuntia humifusa mit komischen Flecken 08.06.2008 19:44 Forum: Allgemeine Fragen, Hinweise und Tipps


Also was für ein Problem deine O. hat kann ich dir nicht sagen. Aber O. humifusa MUSS auf jeden Fall raus an die Sonne. Die ist ja sogar winterhart....
Thema: Lithops (Blätter sterben ab)
Schimanski

Antworten: 24
Hits: 10.082
08.06.2008 19:41 Forum: Anfängerfragen


Ömpf, wat für ein Rippenkamm denn?
Thema: Lithops (Blätter sterben ab)
Schimanski

Antworten: 24
Hits: 10.082
08.06.2008 16:20 Forum: Anfängerfragen


So ganz kann ich da nicht zustimmen.

Gebäudeschatten z.B. sind sehr gut geeignet um eine erste Gewöhnung an das Freilandklima zu gewährleisten. Der nächste Schritt wäre dann ein halbschattiger Standort mit einem Vlies, sowie es Thomas beschrieben hat. Das kann dann nach einiger Zeit am halbschattigen Standort abgenommen werden. Erst dann können die Pflanzen langsam an die volle Sonne.

Aber wirklich immer vorsichtig sein. Eine rötliche Farbe ist meist schon ein Anzeichen von zu starker Sonneneinstrahlung. Wenn es dann zu stark weitergeht, dann sind Gewebeschäden (weiße Verfärbungen) nicht auszuschließen.
Bei manchen Pflanzen ist diese rötliche Farbe jedoch typisch (z.B. Aloen) für die lichtstarke Zeit. Man sollte sich vorher also gut informieren.
Thema: Sukkulenten aus Australien
Schimanski

Antworten: 1
Hits: 1.704
03.06.2007 11:37 Forum: Andere Sukkulenten


Hallo,

komischerweise gibt es im ach so trockenen Australien sehr wenige Sukkulenten.
Z.B. wären da die Baobabs, Adansonia gregorii etc. und, wie ich glaube einige Mesembs, bei denen aber wohl noch nicht vollständig geklärt ist, ob sie nicht erst eingeschleppt wurden.
Thema: Melocactus vermehren
Schimanski

Antworten: 3
Hits: 1.449
RE: Melocactus vermehren 09.03.2007 22:07 Forum: Vermehrung


Hallo Heinz,

also zur Aufzucht habe ich leider nicht so die Erfahrungen, wohl aber zur Saatgutgewinnung.
Die Früchte solltest du etwas zerreiben und dann in ein Glas mit Wasser geben. Innerhalb von ein paar Tagen setzen sich die Samen unten und der Rest der Früchte oben ab. Wenn du jetzt vorsichtig den "Fruchtbrei" abgiest, dann bleiben nur die Samen, die du dann anschließend aussäen kannst, wie es hier im Forum schon öfters unter dem Suchbegriff "Aussaat" beschrieben worden ist.

PS: Warum suchst du denn eigentlich immer dieselben Pflanzen in junger Variante? Es gibt doch sooooo viele Kakteen. Und auch viele Melocacteen
Thema: Leuchtenphytum, Astrobergia
Schimanski

Antworten: 35
Hits: 12.336
05.03.2007 20:12 Forum: Vermehrung


Ähhhm. Ferobergia wäre aber doch das Ergebnis aus Ferocactus und Leuchtenbergia, oder?

Müsste das dann nicht eher Ferophytum heißen? Also davon hab ich noch nie gehört.
Oder hab ich was falsch verstanden?
Thema: Hoyablüten
Schimanski

Antworten: 46
Hits: 7.445
03.03.2007 20:35 Forum: Bilder unserer Pflanzen


Nicht alle haben so eine pelzige Oberfläche.

Schau mal hier:

Zwar vom letzten Jahr, aber trotzdem schön und der Name ist Programm: Hoya bella.
Thema: Tomatensorten – Anbau 2007
Schimanski

Antworten: 20
Hits: 3.452
01.03.2007 08:22 Forum: Dies und Das


Hallo Steffen,

mit Erfahrungen kann ich leider noch nicht aufwarten, aber da ich seit diesem Jahr auch einen Garten habe kommen auch bei mir einige Tomatensorten in den Test.
Das Saatgut habe ich teilweise über Tausch und teilweise einfach aus dem Baumarkt.

Hier mal meine Sortenliste:

Matina - Stabtomate, frühreif, resistent
Red Zebrina - rot gestreift
Reisetomate - Fleischtomate mit extremen Segmenten
Schwarzer Prinz - sehr dunkle Fleischtomate
Tangella - Stabtomate
Fuzzy Wuzzy - rot gestreifte Buschtomate
Ildi - gelbe Kirschtomate
Supersweet 100 - rote Kirschtomate
Estrella - rote Stabtomate, resistent, platzfest
Harzfeuer - ?

Ich lass mich jetzt im ersten Jahr mal überraschen. Nächstes Jahr werde ich dann wahrscheinlich etwas gezielter an die Sortenauswahl gehen.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 65 Treffern Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Impressum

Valid XHTML and CSS.

Forensoftware: Burning Board 2.3.3, entwickelt von WoltLab GmbH